Home Veranstaltungen

postheadericon SPD Brüssel - Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kabarett-Freunde,

wir laden herzlich ein zu unserem traditionellen Frühjahrskabarett am Donnerstag, 1. Juni 2017, mit dem Kabarett-Duo Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie und seinem neuen Programm „Paradiesseits“.

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie, das sind die passionierte Pastaköchin und Sängerin Wiebke Eymess und der vielseitig begabte und lustige Anachronist Friedolin Müller aus Hannover. Da ihre nächtlichen Diskussionen und Dichterwettkämpfe auf ihrer Fensterbank immer unentschieden ausgingen, beschloss das real-fiktive Liebespaar ein Duo zu sein und das Publikum entscheiden zu lassen. Es gab sich den nahe liegenden Namen „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“, beruhend auf einem Wanderlied von Tucholsky, das Wiebkes Großmutter beim Doppelkopf zu singen pflegte. Seit 2008 streunen sie mit ihren Programmen durch die deutschen Lande und sammeln Kabarettpreise, darunter den Comedy-Löwen Hannover und den Münchner Kabarett-Kaktus (2009), die St. Ingberter Pfanne (2010), den Stuttgarter Besen und das große Passauer Scharfrichterbeil (2011) sowie den Thüringer Kleinkunstpreis (2013). Höchste Zeit also für ein Gastspiel in Brüssel!

Diesseits von Eden und Jenseits aller Genregrenzen haben sie ihre eigene Form des Kabaretts gefunden: federleichter Witz und unterhaltsamer Tiefsinn, absurd-komische Dialoge und verstörend-schöne bis schön-verstörende Lieder. Die Kunst des Duos ist jung und ungewöhnlich, dabei aber immer der Kabarett-Tradition verpflichtet. Sie sind politisch, kehren aber lieber vor ihrer eigenen Tür - vorzugsweise das hinübergewehte Laub vom Baum der Erkenntnis.

In ihrem neuen Programm fragen sie sich, ob sie PARADIESSEITS von Eden noch ganz richtig sind, und nehmen uns mit auf ihre Suche nach einer Hintertür in dieses verdammte Paradies …

Fachwelt und Presse urteilen: "Dialoge voller feinsinnigem Wortwitz und genialer Argumente. Philosophisch, lehrreich und immer urkomisch. Ein Programm, das einem Gesamtkunstwerk gleich inszeniert, komponiert ist." (Main-Echo); "Ein junges Duo mit  Erfrischungspotential. So bizarr der Name, so ungewöhnlich die beiden (…) eine echte Entdeckung!" (Saarbrücker Zeitung); "[Sie] sind alles in einem. Sie sind beide fantastische Musiker, sie sind urkomische Komödianten und Situationskomiker, sie sind Sprachakrobaten und Vieldiskutierer und sie vollführen zusammen nicht zuletzt eine ganz wundervolle Parodie auf das junge Akademiker-Paar von heute. Loriot im 21.Jahrhundert." (Passauer Neue Presse); "Ihr Einfallsreichtum kennt keine Grenzen und auch ihr Sinn für ungewöhnlichen Witz und Charme spricht für sich." (Bonner Rundschau); "Die sprachliche Akrobatik erreicht bisweilen das Niveau von Kurt Tucholsky und Robert Gernhardt." (Erlanger Nachrichten).

Ein wahrlich einzigartiges Kabarett-Erlebnis, das Sie nicht verpassen sollten!

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 1. Juni 2017, 20 Uhr im W:Halll (Centre Culturel de Woluwe-St-Pierre), avenue Charles Thielemans 93, 1150 Bruxelles (http://www.whalll.be).

Kartenreservierung einfach online unter http://www.weezevent.com/politisches-kabarett-2017-paradiesseits (einfach die Eingabemaske ausfüllen, online bezahlen und Tickets direkt ausdrucken)! Restkarten an der Abendkasse (Einlass 19 Uhr).

Weitere Details zum Kabarettabend unter http://www.spd-bruessel.de; nähere  Informationen zu Künstlern und Programm unter http://www.aufderfensterbank.de.

In der Hoffnung, Sie/Euch zahlreich zum Kabarettabend begrüßen zu dürfen, verbleiben wir mit den besten Wünschen

Ihr/Euer Kabarett-Team des SPD-OV Brüssel

 

 

Politisches Kabarett in Europa 2017

Die SPD Brüssel lädt herzlich ein zum 5. Brüsseler Neujahrskabarett mit dem Kölner Kabarett-Ensemble SCHLACHT-PLATTE zum 10jährigen Jubiläum
in neuer Besetzung & mit neuem Programm Robert Griess, Lioba Albus, Fatih Cevikkollu und Ape & Feuerstein
präsentieren ihre bitterböse Jahresendabrechnung in Brüssel & Paris.

Das Kabarett-Quintett der deutschen Kleinkunst in Brüssel - besser als je zuvor! EIN POLITISCH-SOZIALKRITISCHES SCHLACHTFEST zum Start ins neue Jahr!

BISSIGE POINTEN, TRIEFENDE KALAUER, GEWÜRZTE KOMMENTARE UND TEUFLISCH GUTES POLIT-KABARETT, um das Unsägliche auszusprechen und das Unverständliche zu erklären – keine einfache Aufgabe bei all dem, was wir 2016 erleben durften & mussten ...!

Freuen Sie sich auf die neue Schlachtplatte-Endabrechnung – auch 2017 bestes politisches Kabarett in Brüssel ...

Wann? Mittwoch 1. Februar 2017 20 Uhr - Einlass ab 19 Uhr - für Speisen und Getränke ist gesorgt - an bekannter Spielstätte

Wo? W:Halll Centre Culturel de Woluwe-St-Pierre, Avenue Charles Thielemans, 93, 1150 Bruxelles

Tickets zu 25 € im Vorverkauf - ermäßigte Tickets zu 10 € (unter 26 Jahre))

Hier können Sie online Tickets buchen: https://www.weezevent.com/neujahrskabarett-2017-schlachtplatte-die-jahresendabrechnung

 

 

Liebe Mitglieder des SPD-Ortsvereins Brüssel,

seit 2015 veranstalten die Brüssel Sektionen von SPD, SPÖ, PvdA und PS France gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Brüssel eine Workshop-Reihe gegen Rechtspopulismus. Ziel ist es, gemeinsame Antworten der progressiven Parteienfamilie gegen Rechtspopulismus zu diskutieren. Im Hinblick auf die bevorstehenden Wahlen in Österreich, den Niederlanden, Frankreich und Deutschland, und gerade auch nach der US-Wahl sind gemeinsame Antworten dringend nötig.

 

Herzlich laden wir Euch zu der nächsten Veranstaltung am Mittwoch, 30.11., 18:30 in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Rue du Taciturne 38, 1000 Brüssel.

Referent: René Cuperus, Director International Relations bei der Wiardi Beckman Stiftung (Think-Tank der niederländischen PvdA), und Kolumnist. René Cuperus wird seine Analyse des Aufstiegs des Rechtspopulismus aber auch seine Kritik an den sozialdemokratischen Parteien in Europa vorstellen.

https://www.socialeurope.eu/author/rene-cuperus.

 

Der Workshop ist englischsprachig. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste und eine spannende Diskussion!

Mit solidarischen Grüßen

Dr. Özgür Öner

Vorsitzender

 


Im Rahmen ihres ersten Besuches in Brüssel als SPD-Generalsekretärin, hat sich Katarina Barley am 5. April auch mit dem Vorstand des SPD Ortsvereins getroffen.

Vielfältig war dabei die Themenpalette: Von der Analyse der jüngsten Landtagswahlen über die ersten inhaltlichen Weichenstellungen für die Bundestagswahl 2017 bis hin zu den Schwierigkeiten bei der Integration von Flüchtlingen, bei der Mitgliederwerbung und beim Verkauf der erzielten Erfolge der SPD-Regierungsarbeit - alles war Gegenstand des Auftaktinputs und der anschließenden Diskussion.

Die sympathische Rheinland-Pfälzerin war dabei erfrischend authentisch: Schwachstellen in der sozialdemokratischen Themensetzung, aber auch die übereifrige Selbstkritik der  Genossen und Genossinnen - der unverfälschte Blick der neuen Generalsekretärin auf die Sozialdemokratie brachte viel Schwung in die Diskussion. Obwohl Katarina Barley schon einen langen Brüssel-Tag mit Terminen im Parlament und in der Kommission hinter sich hatte, blieb sie sehr viel länger als geplant. Zu Gunsten der Diskussion und zur Freude der Vorstandsmitglieder.

Ein großes Dankeschön dafür, Katarina! Und auch für den Hinweis, dass uns die SPD nicht nur ein inhaltliches, sondern auch ein  Herzensanliegen ist. Im Ortsverein Brüssel bis du jederzeit wieder herzlich willkommen.

 

Fotos von der Diskussion: Fotogalerie