Home Aktuelles

postheadericon Erste Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich: wichtiges Votum für Europa, gegen Nationalimus und Rassismus!

Emmanuel Macron, überzeugter Europäer, geht als Sieger aus der 1. Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich heraus. Es ist ein deutliches Bekenntnis zu Europa und für Veränderungen in der französischen Republik. Trotz der agresiven Rhetorik und des Versuchs den Terrorismus zu instrumentalisieren, wurde der Vormarsch Le Pen’s und ihres FONT NATIONAL zunächst nur aufgehalten, aber nicht gestoppt. Es wird wichtig sein, im 2. Wahlgang die Mobilisierung aufrecht zu erhalten und Le Pen eine deutliche Abfuhr zu erteilen. Macron wird danach vor einer grossen Herausforderung stehen: er braucht für seine Präsidentschaft und für Reformen eine parlamentarische Unterstützung und wird sich nicht  auf wechselnde Mehrheiten einlassen können. Die Parlamentswahlen werden somit zum 3. und 4. Wahlgang werden, bei denen unsere französischen Genossen des Parti Socialiste, die im 1. Wahlgang der Präsidentschaftswahlen  Opfer des „vote utile“ gegen Le Pen geworden sind, ihren Anspruch auf Führung einer linken progressiven Mehrheit unterstreichen müssen. Mit der Wahl Macrons und der anstehenden Wahl eines sozialdemokratischen Bundeskanzlers Martin Schulz besteht die Chance das deutsch-französische Tandem wieder zum Motor der europäischen Entwicklung zu machen. Deshalb sind beide Wahlen so wichtig für Europa und für den Fortschritt!

 

Hier geht es zur Pressemitteilung der SPD Gruppe im Europäischen Parlament.

 

postheadericon SPD-Ortsverein Brüssel wählt neuen Vorstand

SPD-Ortsverein Brüssel wählt neuen Vorstand

Auf seiner gestrigen Jahreshauptversammlung hat der SPD Ortsvereins Brüssel einen neuen Vorstand des (OV) gewählt: neuer Vorsitzender ist nun Conny Reuter, Tanja Bergrath wurde als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Beide wurden in geheimer Wahl mit 100% der abgegebenen Stimme gewählt. Sven Tscheppainz ist neuer Kassierer und  Franz-Peter Veits weiterhin der Schriftführer des SPD Ortsvereins. Als weitere Mitglieder des Vorstands wurden gewählt: Frank Siebern-Thomas,  Tara Hadviger, Yuri Borgmann-Prebil, Nelly Haydu, Heike Hoffmann, Nicolas Lux,  Sandra Parthie, Ingo Wagner, Frank Michlik, Dirk Bergrath und Jürgen Köppen

 

Das Stimmungshoch der SPD spiegelte sich auch in der überwältigenden Teilnehmerzahl wieder. Fast 80 Parteimitglieder waren zur diesjährigen Versammlung erschienen, darunter viele Neumitglieder. Viele beteiligten sich an der konstruktiven und engagierten Diskussion um das Inputpaper des Ortsvereins zum Bundestagswahlkampf. Dieses braucht nun nur noch den letzten Schliff und wird dann an den Parteivorstand versendet.

 

Als Gastredner konnte der Ortsverein in diesem Jahr den Europaabgeordneten und Sprecher der SPD Gruppe, Jens Geier, begrüßen. Dieser würdigte die Arbeit des Ortsvereins und des scheidenden Vorsitzenden Özgür Öner, der aus persönlichen Gründen nicht noch einmal antrat. Laut Geier gibt wenige Ortsvereine, die so viel europäische Fachkompetenz vereinigen und in der Lage sind, grosse Veranstaltung wie das Kabarett, ohne professionelle Agenturen zu stemmen.

 

Der neue Vorsitzende Conny Reuter dankte seinem Vorgänger für den aussergwöhnlichen Einsatz für den Ortsverein und die SPD. Er kündigte an, dass sich der neugewählte Vorstand nun mit ganzer Kraft dafür einsetzt, Martin Schulz zum nächsten Bundeskanzler zu machen!

 

postheadericon Aktuelles

Ein Jahr danach : Solidaritätsbotschaft aus Anlass der Attentate vom 22 März

Vor einem Jahr haben Feiglinge 2 terroristische Attentate hier in Brüssel begangen. Unschuldige wurde im Namen einer so genannten radikal-islamistischen Ideologie getötet, verletzt und traumatisiert. Der Brüsseler Ortsverein der SPD, Bürgerinnen und Bürger dieser europäischen Hauptstadt, möchte erneut seine Solidarität mit den Opfern und ihren Angehörigen bekunden. Unser neuer Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat hat es auf den Punkt gebracht: nur die Reichen können sich einen schwachen Staat leisten, die Schwachen benötigen Schutz und einen starken Staat. Der Rechtsstaat ist die Grundlage unseres demokratischen Gemeinwesens, unserer Demokratien. Martin Schulz ruft zu gegenseitigem Respekt, zu einer neuen Form des Miteinander auf. Wir nehmen die Herausforderungen gemeinsam an und werden weiter mit Entschlossenheit  für unsere Werte und die Demokratie einsetzen.


Un an après : message de solidarité à l'occasion de l'anniversaire des attentats du 22 mars

Il y un an des lâches ont commis deux attentats terroristes à Bruxelles. Des innocents ont été tués, blessés et traumatisé au nom d'une soi-disant idéologie radicale islamiste. La section locale du SPD à Bruxelles, citoyennes et citoyens de cette ville capitale européenne, tient à exprimer sa solidarité avec les victimes et leurs familles. Nous tenons à souligner l'engagement de notre nouveau Président et candidat à la chancellerie allemande Martin Schulz : les riches peuvent se permettre un état faible, les faibles ont besoin d'un état fort, besoin de protection. L'état de droit est sans alternative car le fondement de nos démocraties. Et Martin Schulz a appelé au respect mutuel, à la solidarité et à une nouvelle forme de vivre ensemble. Nous partageons ces défis et poursuivrons l'engagement avec détermination afin de faire valoir nos valeurs communes et faire vivre la démocratie!


Een jaar later: solidariteitsbericht naar aanleiding van de aanslagen van 22 maart

Een jaar geleden hebben lafaards 2 terreur aanslagen gepleegd hier in Brussel. Onschuldigen werden gedood, gewond of getraumatiseerd in naam van de zogenaamde radicale islamitische ideologie. De Brusselse lokale vereniging van de SPD, de burgers van deze Europese hoofdstad, betuigten opnieuw solidariteit met de slachtoffers en hun families. Onze nieuwe partijvoorzitter en kanselierkandidaat heeft een duidelijk punt gemaakt: alleen de rijken kunnen zich een zwakke staat veroorloven, de zwakkeren behoeven bescherming. De rechtsstaat is het fundament van ons democratisch staatsbestel; onze democratie. Martin Schulz roept op tot wederzijds respect, voor een nieuwe vorm van samenwerking. Wij accepteren de uitdaging en blijven gemeenschappelijk werken met vastberadenheid voor onze waarden en onze democratie.

 

postheadericon Aktuelles

 

100% Martin, 100% Schulz, 100% Sozialdemokratie!

Der OV Brüssel gratuliert Martin Schulz zu seiner Wahl als neuer SPD-Vorsitzender mit einem unglaublichen, historischen Ergebnis von 100%. Mit seiner Rede und der Orientierung auf Gerechtigkeit, Würde und ein neues Miteinander erreicht Martin Schulz nicht nur die Seele der Partei, sondern auch die Herzen der Menschen in Deutschland, und darüberhinaus.

Der Enthusiasmus, der auf dem Parteitag zu spüren war, muss nun in Energie umgesetzt werden.

Wir als OV Brüssel werden, wie die gesamte Partei , in den nächsten Monaten aktiv und engagiert für das Ziel kämpfen, Martin Schulz zum nächsten sozialdemokratischen Kanzler der Bundesrepublik Deutschland zu machen!

Weitere Informationen über unseren Kampagnenbeitrag und Mitmachmöglichkeiten in Kürze.